Kostenlose Rücksendung
Verfügbarkeit im Markt prüfen
Reservieren & abholen

Markt wählen

Mein Markt

Globus Baumarkt

Gartenmöbel richtig pflegen

Bauen
Garten
Wohnen

Nach dem Winter ist ihr Schattendasein beendet: Die Saison der Gartenmöbel beginnt! Dann müssen sie auch direkt mit extremen Wetterbedingungen klar kommen. Mit der richtigen Pflege kannst sie davor schützen und viele Jahre wie neu aussehen lassen. Dieser Ratgeber beantwortet dir folgende Fragen rund um die Pflege deiner Gartenmöbel:

Wieso ist die Pflege der Gartenmöbel so wichtig?
Wie pflege ich Gartenmöbel aus Holz?
Wie pflege ich Gartenmöbel aus anderen Materialien?
Was benutze ich am besten für die Pflege der Gartenmöbel?


Grundwissen fürs Gartenmöbel pflegen

Warum ist die Pflege der Gartenmöbel so wichtig? Deine Gartenmöbel sind zwar oft nur ein halbes Jahr in Benutzung, allerdings müssen sie in dieser Zeit so einiges aushalten. Ein langes Leben haben sie nur dann, wenn du sie regelmäßig pflegst. Denn hohe Temperaturen, starke Sonneneinstrahlung sowie Regen und Wind greifen das Material an und können es beschädigen.

Material ist hierbei auch das wichtigste Stichwort: Die Pflege der Gartenmöbel hängt davon ab, ob sie aus Holz, Metall oder Kunststoff bestehen. Naturmaterialien wie Holz sind wesentlich empfindlicher als Kunststoffe oder Metalle; deshalb beschäftigen wir uns mit ihnen zuerst!


Gartenmöbel aus Holz richtig pflegen

Teak, Kiefer, Douglasie, Akazie oder Eukalyptus: Die Auswahl unter den Hölzern für Gartenmöbel ist riesig! Unsere Anleitung zum Bauen einer Holzterrasse enthält eine Tabelle mit Vorzügen und Lebensdauer verschiedener Hölzer für dich parat.

Jede Holzart hat individuelle Eigenschaften, die mehr oder weniger Pflege-Aufwand mit sich bringen. Harthölzer wie Teak oder die Douglasie sind widerstandsfähiger als weiche Hölzer. Deshalb solltest du unbedingt vorab in Erfahrung bringen, aus welchem Holz deine Möbel geschnitzt sind, um empfindlichere Materialien nicht zu verletzen.

Generell lässt sich sagen, dass Holz ein Naturprodukt ist, das durch äußere Reize wie Sonne und Regen mit der Zeit leidet. Die ursprüngliche Farbe wird matt, ergraut und manchmal splittert sogar die Oberfläche. Das kannst du tun:

Gartenmöbel aus Holz abschleifen

Schnapp dir Schmirgelpapier oder eine kleine Schleifmaschine, nachdem du groben Schmutz mit einer weichen Bürste entfernt hast. Streiche vorsichtig mit der Schleifhilfe über das Holz, um die ebene Oberfläche beizubehalten.

Den dadurch entstandenen Holzstaub kannst du mit einem feuchten Mikrofasertuch abwischen oder einfach mit dem Staubsauger absaugen.

Gartenmöbel aus Holz entgrauen

Der Grauschleier auf dem Holz ist die Folge eines natürliches Prozesses - deshalb entscheiden sich viele, dem Grau die Überhand zu lassen. Andere wiederum wollen lieber die ursprüngliche Farbe des Holzes erhalten. Hierbei hilft das Auftragen eines sogenannten Entgrauers.

Ein Entgrauer stellt die Original-Farbe wieder her und entfernt Algen, die sich am Holz gebildet haben. Er ist auch die optimale Grundlage für pflegendes Holzöl oder eine schützende Lasur.

Gartenmöbel aus Holz ölen oder lasieren

Schauen wir uns zunächst den Unterschied an: Eine Lasur ist eine dünne Schutzschicht, die die Holzoberfläche vor Sonne und Regen schützt. Ein Öl dagegen zieht ins Holz ein und stärkt es von innen.

Gerade zu Beginn der Gartensaison macht eine Behandlung mit Öl Sinn, um die Gartenmöbel tiefgehend zu schützen. Wichtig ist, dass du das Öl über mehrere Tage einziehen lässt, so dass es keine Flecken auf Textilien hinterlassen kann. Wenn du das mit dem Ölen nochmal genau nachlesen möchtest, wirf einfach einen Blick in unseren Ratgeber zum Reinigen der Holzterrasse.

Holzpflege einkaufen


Gartenmöbel aus anderen Materialien pflegen

Kommen wir nun zu den widerstandsfähigeren Materialien wie Kunststoff und Metall. Obwohl hier keine Naturstoffe im Spiel sind, sind auch sie anfällig für die starken UV-Strahlen der Sonne und Feuchtigkeit. Wir erklären dir, wie du auch sie fit hältst.

Gartenmöbel aus Kunststoff pflegen

Gartenmöbel aus Kunststoff wie Plastik oder auch Polyrattan zu pflegen ist ein Kinderspiel. Ab und an solltest du sie mit einem Lappen und einer Seifenlauge säubern und am besten nie für längere Zeit in der prallen Sonne stehen lassen. Dann besteht nämlich die Gefahr, dass ihre Farben ausbleichen.

Wir empfehlen, Schutzhüllen für deine Gartenmöbel aus Kunststoff zu besorgen. Die schützen sie vor der Witterung im Sommer und bedecken sie im Winterquartier.

Schutzhüllen für Gartenmöbel einkaufen

11 Ausführungen
19 Ausführungen
11 Ausführungen
19 Ausführungen
11 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen
11 Ausführungen
11 Ausführungen
11 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen
19 Ausführungen

Gartenmöbel aus Metall pflegen

Der größte Feind von Metall ist Wasser. Feuchtigkeit kann durch kleinste Risse und Löcher in den Lack eindringen und durch die große Hitze im Sommer dicke Abplatzer verursachen. Das Metall unter der Lackoberfläche rostet - das gilt es mit der richtigen Pflege zu verhindern!

Das Stichwort ist hier: Prävention. In unserem Sortiment findest du Speziallacke, die dir dank modernster Technologie die Pflege von Metall leicht machen. Sie sind Grundierung, Rostschutz und Lackierung in einem; hierfür waren früher einzelne Arbeitsschritte notwendig.

Besonders praktisch ist, dass du sie als Vorsichtsmaßnahme nutzen kannst, sie aber auch direkt auf bereits entstandenen Rost auftragen kannst, um die Ausbreitung einzudämmen. Durch die enthaltene Farbe strahlen bereits erblasste Metall-Gartenmöbel fix in neuem Glanz.

Übrigens: Gartenmöbel aus Edelstahl sind noch einfacher zu pflegen - sie reinigst du stellenweise mit einem Edelstahlreiniger.

Textilien der Gartenmöbel pflegen

Sie werden gerne bei der Pflege vergessen: die Polster. Dabei machen sie uns das Verweilen auf den Gartenmöbeln erst so richtig bequem! Einzelne Flecken kannst als Soforthilfe mit einem Textilreiniger los werden - prüfe vorab immer an einer unauffälligen Stelle, dass der Stoff dadurch keinen Schaden nimmt.

Wenn das Polster von einem Bezug umhüllt ist, einfach abziehen und laut Waschzettel in die Waschmaschine stecken. Wenn die Polster nicht in Gebrauch sind, empfehlen wir, sie an einem trockenen Ort zu lagern.


Die besten Utensilien für die Gartenmöbel-Pflege

Ein paar Dinge, um deine Gartenmöbel zu pflegen, solltest du immer im Haus haben. Auf unserer Empfehlungsliste stehen:

Zum Thema Sonnenschutz wollen wir dir Schutzhüllen für die Gartenmöbel oder alternativ Sonnenschirme, Sonnensegel oder Pavillons ans Herz legen, um sie dauerhaft zu schützen.


Alles für die Gartenmöbel-Pflege findest du in deinem Globus Baumarkt

Gartenmöbel pflegen ist keine große Sache. Die richtige Pflege beruht auf dem Wissen, aus welchem Material deine Gartenmöbel angefertigt wurden - denn für jedes Material, ob Holz, Metall oder Kunststoff, gibt es passende Pflege-Tricks. Für alle Materialien findest du natürlich die richtigen Pflegemittel in deinem Globus Baumarkt.


Das könnte dich auch interessieren