Heizungsnotschalter

Heizungsnotschalter – stoppt die Brennstoffzufuhr unverzüglich

Ist ein Brand in einem Gebäude entfacht, gilt es, schnell zu handeln, um größere Schäden zu verhindern. Verschiedene Vorkehrungen wie Feuermelder und Feuerlöschen können hier hilfreiche Dienste leisten, ebenso wie ein Heizungsnotschalter. Denn dieser stoppt bei Betätigung die Brennstoffzufuhr der Heizungsanlage, um dem Feuer nicht noch mit entzündlichen Stoffen bei der Ausbreitung zu helfen. Auch bei einem Leck in der Gasleitung ist es daher ratsam, dem Heizungsnotschalter zu betätigen. Allerdings sind Heizungsnotschalter nicht in allen Bundesländern Pflicht, sondern nur vorgeschrieben, wenn die Heizungsanlage mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen betrieben wird und die Feuerleistung der Anlage über 100 Kilowatt liegt. Da die meisten Einfamilienhäuser diesen Grenzwert nicht übersteigen, sind Heizungsnotschalter in wenigen Fällen gesetzlich vorgeschrieben, aber dennoch eine sinnvolle Ergänzung, um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu erhöhen.

Heizungsnotschalter sind nicht mit einem Wartungsschalter gleichzusetzen

Oftmals werden Heizungsnotschalter mit Wartungsschaltern gleichgesetzt, doch dies ist fachlich nicht korrekt. Denn ein Wartungsschalter, auch als Freischalteinrichtung bekannt, unterbricht lediglich die Stromversorgung der Heizungsanlage, nicht aber die Zufuhr von Brennstoffen. Dieser Schalter ist daher meist im Heizungsraum angebracht und wird für Reparaturen, Wartungen oder Reinigungsarbeiten an der Anlage benötigt. Der Heizungsnotschalter trennt die Heizanlage wiederum nicht nur vom Strom, sondern ebenso von der Brennstoffzufuhr – insbesondere bei Ölheizungen und Gasanlagen ist die Anschaffung eines Heizungsnotschalters ratsam, um die Sicherheit im Eigenheim zu erhöhen.

Darauf gilt es beim Heizungsnotschalter zu achten

Soll ein Heizungsnotschalter eingebaut werden, gilt es, einige Vorschriften zu beachten, die von Bundesland zu Bundesland variieren können. So schreiben etwa viele Landesverordnungen vor, den Heizungsnotschalter außerhalb des Aufstellraums der Heizung anzubringen und eine Stelle zu wählen, die jederzeit gut erreichbar ist. Befinden sich Kinder im Haushalt ist es jedoch ratsam, den Schalter in einer Höhe anzubringen, die für die kleinen Kinderhände nur schwer erreichbar ist. Denn ist der Heizungsnotschalter einmal betätigt worden, lässt sich die Heizung nicht einfach wieder einschalten. Vielmehr ist es erforderlich, dass ein Heizungsbauer den Heizungsnotschalter wieder fachkundig anschließt und die Wiederinbetriebnahme der Heizung durchführt. Eine versehentliche Auslösung des Heizungsnotschalters sollte also bestenfalls vermieden werden.

Heizungsnotschalter kaufen – vor Ort oder über unseren Onlineshop

Ob als Aufputz- oder Unterputz-Variante – wer einen Heizungsnotschalter kaufen möchte, ist bei Globus Baumarkt an der richtigen Adresse! Denn wir halten für Sie eine Auswahl verschiedenster Modelle bereit, die unter anderem auch Jung Heizungsnotschalter und Merten Heizungsnotschalter umfasst. Auch Heizungshauptschalter, die speziell für die besonderen Anforderungen im Feuchtraum ausgelegt sind, erhalten Sie bei uns von führenden Herstellern wie Kopp. Besuchen Sie einen unserer Fachmärkte in Ihrer Nähe oder kaufen Sie Heizungsnotschalter sowie viele weitere Schalterprogramm-Komponenten in unserem Onlineshop. Gerne liefern wir Ihnen die benötigten Produkte binnen weniger Tage bis nach Hause und stehen Ihnen bei Fragen rund um das Thema Heizungsnotschalter mit erfahrenem Personal zur Seite.