Metallbohrer

1 von 6

Metallbohrer – durchbohren selbst hartes Metall

Viele Heimwerker kennen das Problem: Man versucht, ein Loch in einen Werkstoff zu bohren, doch selbst mit viel Kraft wird das Bohrloch einfach nicht tiefer. Dies liegt nicht selten an der Wahl des falschen Bohrers. Wer Metall durchbohren möchte, sollte daher stets zu einem Metallbohrer greifen, der mit seiner kegelförmigen Spitze und seinen zwei scharfen Schneiden alle Arten von Metall durchbohrt – egal, ob Eisen, Stahl, Kupfer, Messing oder Aluminium. Und auch für Bohrlöcher in Kunststoff lässt sich ein Metallbohrer verwenden. Im Schaft hinter den Schneiden befindet sich beim Metallbohrer überdies eine Spiralnut, die die entstehenden Metallspäne während des Bohrens abtransportiert. Metallbohrer können zudem verschiedene Beschichtungen aufweisen: Wer beispielsweise legierte Stähle oder Edelstahl durchbohren möchte, sollte zu einem Metallbohrer mit Cobald- oder Titan-Nitrid-Beschichtung greifen. Wussten Sie schon, dass die Spitze eines Metallbohrers ausglühen kann? Dies geschieht häufig bei hohen Drehzahlen oder einem zu hohen Anpressdruck und zeigt sich in einer blauen Färbung des Metalls. In diesen Fällen ist es ratsam, den Metallbohrer mit Bohrpaste oder Schneidöl zu kühlen und den Bohrer regelmäßig aus dem Bohrloch zu ziehen, um die Temperatur zu verringern.

Metallbohrer mit verschiedenen Bohrer-Formen

Metallbohrer ist nicht gleich Metallbohrer! Denn hinsichtlich ihrer Form unterscheiden sich die Bohrer voneinander – es sind die Details an der Schneide, die hier den Unterschied machen. So finden sich im Bereich der Metallbohrer beispielsweise Bohrer Typ N mit Normalspirale, die sich vor allem zur Anwendung an Baustählen, NE-Metallen und Gusseisen eignen. Er ist nicht zu verwechseln mit dem Typ H-Bohrer, der sich mit seiner langgezogenen Spirale wiederum für kurzspanende, spröde, zähharte oder sehr harte Werkstoffe eignet.
Hierunter fallen beispielsweise Stahl, Hartkunststoff, Schichtpressstoff oder Plexiglas. Metallbohrer des Typs W verfügen hingegen über eine kurze Spirale und kommen immer dann zum Einsatz, wenn langspanende oder weiche Werkstoffe, etwa Leichtmetalle oder Kunststoffe, durchbohrt werden sollen.

Besonders robust: Metallbohrer aus Schnellschnittstahl

Wurden Metallbohrer früher vorzugsweise aus handelsüblichem Werkzeugstahl gefertigt, so kommt heutzutage vor allem sogenannter High Speed Steel (HSS oder Schnellschnittstahl) zum Einsatz, also hochlegierter Werkzeugstahl. Der Vorteil liegt vor allem in der Robustheit der Metallbohrer, da mit diesen bis zu vierfach höhere Schnittgeschwindigkeiten möglich sind. Selbst bei hohen Temperaturen behält das Material seine Härte. In der Regel sind die Metallbohrer zudem mit SDS-Bindung (Special Direct System) ausgestattet, also profilierten Steckverbindungen, die einen schnellen Bohrerwechsel ermöglichen.

Metallbohrer günstig kaufen – einzeln oder im Set

Egal, ob für den täglichen Einsatz in der Werkstatt oder für Heimwerker-Projekte aller Art – wer Metallbohrer günstig kaufen möchte, kann sich bei Globus Baumarkt auf eine große Auswahl freuen. Besuchen Sie einen unserer Fachmärkte in Ihrer Nähe und entdecken Sie unser breitgefächertes Sortiment. Oder bestellen Sie Metallbohrer sowie viele weitere Artikel bequem über unseren Onlineshop. Übrigens: Metallbohrer halten wir für Sie nicht nur einzeln verpackt auf Lager, auch praktische Sets mit verschiedenen Bohrergrößen erhalten Sie bei uns in vielen Ausführungen.